Saunaclub Guide

Alle Infos zu Saunaclubs

Ende aus beim Gruppensex

Jane and Jill

Vor 3 Jahren war ich einmal Gast beim Gruppensex, der vom Partytreff Mettmann veranstaltet wurde. Ein tolles Erlebnis, das einfach Freude bereitete und bei dem jeder so oft konnte wie er wollte. Die neuen gesetzlichen Änderungen haben aber dafür gesorgt, dass der Partytreff Mettmann seine Türen für immer schließen muss. Auch andere Gruppensex Anbieter sind davon betroffen.

Wer war der Partytreff Mettmann

Seit 1999 organisierte der Partytreff Mettmann seine ganz speziellen Partys, an denen jeder teilnehmen konnte. Jeder Gast bezahlte einen einmaligen Beitrag um die 60 - 100 Euro (je nach Uhrzeit). Darin enthalten waren Getränke, Essen und auch alle anwesenden Girls, mit dem jeder so viel Spaß haben konnte, wie er wollte. Zahlreiche Zimmer standen für den Gruppensex zur Verfügung. Wer wollte, konnte es auch öffentlich treiben. Der Partytreff Mettmann setzte bevorzugt auf deutsche Frauen und versuchte ausländische Girls zu meiden. Das dankten ihm viele Teilnehmer. Die Abende ließen sich immer als recht stimmungsvoll bezeichnen und wurden nie langweilig. Gepflegte und saubere Räumlichkeiten machten den Gruppensex zu einem Vergnügen.

Ich liebe sie alle – Partytreff Mettmann

Wer bereits einmal beim Gruppensex, der durch den ehemaligen Partytreff Mettmann veranstaltet wurde, dabei war, weiß wie toll es war. Es gab keine Uhr, kein Limit. Jeder konnte so oft und so lange er wollte mit den fast ausnahmslos deutschen Gils intim werden. Das Publikum war breit gefächert. Zur Verfügung standen junge Girls ab 20 bis Ende 30. Einige waren recht mollig, andere zum Glück schlank und sehr attraktiv. Auch der Club war sehr beeindruckend. Der Partytreff Mettmann wurde auf einer Fläche von fast 300 m² präsentiert. Hemmungslos und manchmal recht tabulos ging es beim Gruppensex zu. Sex durfte überall stattfinden. Mir gefiel vor allem der Rote Salon. Ein sehr ausgefallenes Zimmer mit edlem Ambiente. Was mich besonders faszinierte: Ich musste nur einen einmaligen Eintrittspreis beim Partytreff Mettmann bezahlen und konnte jedes anwesende Girl beglücken. Und ich sage Euch eines: Ich hatte sie alle!

Der Partytreff Mettmann bot praktisch eine Erotik-Flatrate an. Der Sex war dort so günstig wie sonst kaum wo. Allerdings mussten dafür natürlich auch Abstriche bei den Girls hingenommen werden. Am besten war es immer zum Gruppensex früh zu erscheinen. Ansonsten blieben häufig nur die etwas fülligeren Damen übrig.

Politik verbietet Gruppensex

Mit dem neuen Maßnahmenkatalog im Prostitutionsgesetz sollen nicht nur Flat-Rate-Bordelle verboten werden, sondern eben auch jene Gruppensex Partys, die von Partytreff Mettmann angeboten wurden. Ob davon allerdings auch Gruppensex Angebote, die kostenlos offeriert –also ohne Eintritt- werden, ist unbekannt.
Ich für meinen Teil hatte viel Spaß auf den Veranstaltungen von Partytreff Mettmann. Innerhalb weniger Stunden bin ich auf meine Kosten gekommen und habe dabei so manches Herz gebrochen. Es ist wirklich schade um die Gruppensex Treffen. In der Zukunft werden sie wohl nur noch im Verborgenen stattfinden.

Kurioser Gruppensex

Gruppensex ist beliebt. Allerdings sollte der Spaß immer mit offenem Auge passieren. Vor einigen Jahren war ein Gast auf einer Gruppensex Party allerdings nicht so ganz wach. Bei einer solchen Party landete ein Teilnehmer plötzlich in dem falschen Bett. Die 21-jährige erstattet Strafanzeige. Der Mann wurde später wegen sexuellen Missbrauchs einer widerstandsunfähigen Person zu einem Gerichtstermin geladen. Die nackte und betroffene Schläferin hatte der ahnungslose Mann zum Geschlechtsverkehr missbraucht. Allerdings wurde er später freigesprochen, da alle Beteiligten, so auch der Angeklagte, beim Gruppensex unter erheblichem Alkoholeinfluss standen und die 21-jährige bereits zuvor mit einem Partygast intim war. Freigesprochen wurde der Mann, da die 21-jähirge beim Eindringen aufwachte, sich aber nicht wehrte. Sie gab an, dass sie dachte, es handelt sich dabei um den vorherigen Intimpartner. So kurios kann Gruppensex sein.